Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Aktuelle News

Newsreader

Februarhimmel über Bautzen

Jäger Orion

Blickt man Anfang des Monats nach Einbruch der Dämmerung senkrecht nach oben, ist fast sofort das aus fünf fast gleichhellen Sternen gebildetes markante W zu erkennen: Das „Himmels W“. Zum Sternbild der Kassiopeia gehörend, zählt es mit dem gegenüberliegenden Großen Wagen zu den bekanntesten Sternbildern, die von unserem Breitengrad aus zu jeder Jahreszeit sichtbar sind. Beide „tanzen“ um den Polarstern. Der große Wagen allerdings immer rückwärts, da er über keinen „Vorwärtsgang“ verfügt.

Beherrscht werden die Februarnächte südlich aber vom Sternbild des „himmlischen Jägers Orion“ mit seinen drei markanten optisch neben einander stehenden Gürtelsternen. Mit den hellen Sternen Beteigeuze links oberhalb und Rigel rechts unterhalb des Gürtels ist er leicht auszumachen. Unterhalb des linken und mittleren glimmt der Orionnebel. In klaren, dunklen Nächten ist er als milchiger Fleck bereits mit bloßem Auge zu erkennen. Hier lohnt sich auch schon der Blick durch ein Fernglas. In unserer galaktischen Nachbarschaft, 1.350 Lichtjahre entfernt, stellt diese Wasserstoffwolke eines der aktivsten Sternenentstehungsgebiete dar. Etwas links unterhalb des Orions strahlt der Sirius. Sirius ist ein 8,6 Lichtjahre entferntes Doppelsternpaar, von dem aber nur der größere Sirius A ohne Hilfsmittel gesehen werden kann.

Neumond ist am 1. Februar und so wird die erste Monatshälfte durch den zunehmenden Mond geprägt, der sich dann mit dem E rreichen des Vollmonds am 16. Februar in seiner vollen Pracht zeigt. Er wird auch Taumond oder Narrenmond genannt. Aufgrund seiner großen Entfernung zur Erde ist er allerdings der kleinste Vollmond des Jahres.
Am 12. Februar erreicht die Venus am Morgenhimmel ihre größte Helligkeit. Schon mit einem kleinen Teleskop ist sie als Sichel zu sehen. Am nächsten Morgen, am 13. Februar kommt es zu einer Begegnung mit dem etwas weniger auffälligen roten Planeten Mars.

Planeten und Goldener Henkel

Merkur

bleibt unsichtbar

Venus

geht zuletzt gut zwei Stunden vor der Sonne auf

Mars

bleibt am Morgenhimmel ein schwieriges Beobachtungsobjekt

Jupiter

wird unsichtbar

Saturn

bleibt unsichtbar

Goldener Henkel

11. / 12. Februar 2022 von 19:05 bis 05:05 Uhr MEZ

Phänomen Erklärung

Tageslängen

Datum Sonnenaufgang Sonnenuntergang Tageslicht
01. Feb 07:39 Uhr 16:52 Uhr 9h 13min
28. Feb 06:49 Uhr 17:41 Uhr 10h 52min

Zurück

Copyright 2022 Seaside Media. All Rights Reserved.